Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Buchpräsentation StGB (deutsch/englisch)

Aktuelles

Buchpräsentation StGB (deutsch/englisch)

Am Montag, 13. Februar 2017 wurde die von Dr. Frank Höpfel und Dr. Alexander Schloenhardt herausgegebene zweisprachige Ausgabe des österreichischen StGB im Bundesministerium für Justiz (Palais Trautson) der Öffentlichkeit vorgestellt.

In Vertretung von Dr. Wolfgang Brandstetter, des Bundesministers für Justiz, begrüßte Sektionschef Dr. Christian Pilnacek als Hausherr die Gäste, so neben anderen Ehrengästen den Botschafter Australiens, Dr. Brendon Hammer, sowie den früheren österreichischen Botschafter in Australien, Dr. Helmut Böck.

Mag. Gerald Muther bedankte sich als Geschäftsführer des NWV bei allen an der Realisierung des Buches Beteiligten für die ausgezeichnete und reibungslose Zusammenarbeit, die ungemein zielstrebig und ergebnisorientiert erfolgt ist.

Dr. Höpfel und Dr. Schloenhardt (beide Institut für Strafrecht und Kriminologie der Universität Wien) gingen auf die Genese des Werks ein, hoben die hervorragende Kooperation mit dem Bundesministerium für Justiz hervor und bedankten sich bei ihrem Team für die wertvollen Fragestellungen und die substantiellen Hinweise im Zuge der Übersetzung des StGB ins Englische. Als Motiv für die gemeinsame Arbeit an der Übersetzung nannte Dr. Höpfel den hohen Stellenwert von Gesetzen als erstrangige Rechtsquellen. In seinen Ausführungen, die nicht nur den unterschiedlichen Rechtskulturen von Civil und Common Law gewidmet waren, ließ Dr. Schloenhardt inhaltliche Kuriositäten des österreichischen StGB nicht unerwähnt.

In seinen abschließenden Betrachtungen arbeitete Dr. Christian Manquet die Bedeutung von Übersetzungen legistischer Texte ins Englische bzw. aus dem Englischen für die tagtägliche Arbeit von Verwaltungskörpern im Zeitalter einer globalisierten Welt heraus.

Mehr Informationen zum Buch

zurück zur Übersicht