Sie sind hier: Startseite » Autoren » Ilse Reiter-Zatloukal

Autor

Ilse Reiter-Zatloukal

Außerordentliche Professorin am Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte der Universität Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte sind österreichische Rechts- und Verfassungsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, derzeit insbes. im Austrofaschismus (derzeit zu politisch motivierten Ausbürgerungen und Vermögenskonfiskationen) und Nationalsozialismus (derzeit Namensrecht); weiters österreichische Strafrechtsgeschichte, Anwaltsgeschichte, Geschichte des Migrationsrechts (insbes. Ausweisung und Schub), des Staatsbürgerschaftsrechts, insbes. Praxis des Staatsangehörigkeitsentzugs im 20. Jahrhundert, Fakultätsgeschichte und Geschlechtergeschichte.
Monografien: Ausgewiesen, abgeschoben. Eine Geschichte des Ausweisungsrechts in Österreich vom ausgehenden 18. bis ins 20. Jahrhundert, Frankfurt a.M. 2000; Gustav Harpner (1864-1924). Vom Anarchistenverteidiger zum Anwalt der Republik, Wien-Köln-Weimar 2008.

(Mit-)Autor folgender Werke: