Sie sind hier: Startseite » Recht » Handels- und Wirtschaftsrecht » Fusionskontrolle in konzentrierten Märkten
Fusionskontrolle in konzentrierten Märkten

Vergriffen

ISBN: 978-3-7083-0067-2
167 Seiten, broschiert, Jul 2002

Fusionskontrolle in konzentrierten Märkten

Das theoretische Konzept der oligopolistischen Marktbeherrschung und dessen Anwendung in der Praxis

Schriftenreihe Europarecht
Band 1

Der Titel ist vergriffen und nicht mehr lieferbar.
Als Kundenservice bieten wir eine PDF-Datei des Werkes zum Sonderpreis von 14,40 € (Ladenpreis des Buches: 28,80 €) an.
Interessenten nehmen bitte mit dem NWV Kontakt auf.


Dass ein Zusammenschluss, der einem Unternehmen eine marktbeherrschende Stellung verschafft, untersagt werden kann, ist weithin bekannt. Vom EuGH wurde jedoch letztlich bestätigt, dass ein Zusammenschluss auch dann kartellbehördlich verboten werden kann, wenn er zu einer gemeinsamen Marktbeherrschung mehrerer Unternehmen führen könnte. Unklar ist nur, welche Transaktionen Gefahr laufen, vor der Kartellbehörde zu scheitern. Hohe Marktanteile alleine sind hiefür nicht entscheidungsrelevant. Vielmehr ist ein Zusammenspiel vieler Faktoren zu berücksichtigen. Der wiederholt geäußerte Wunsch der Unternehmen nach Guidelines blieb bislang unerhört. Dieses Buch versucht dieser Rechtsunsicherheit zu entgegnen und liefert eine etwa 50 Beurteilungsgrundsätze umfassende Leitlinie zu den 15 wichtigsten Marktfaktoren, deren Anwendung es ermöglichen soll, das Risiko von Transaktionsplänen vorab besser abzuschätzen und dadurch die Gefahr einer Untersagung zu minimieren.

Dieses Buch liefert eine etwa 50 Beurteilungsgrundsätze umfassende Leitlinie zu den 15 wichtigsten Marktfaktoren, deren Anwendung es ermöglichen soll, das Risiko von Transaktionsplänen vorab besser abzuschätzen und dadurch die Gefahr einer Untersagung zu minimieren.

Artikel ist vergriffen!