Sie sind hier: Startseite » Recht » Verfassungsrecht » Datenmissbrauch in der öffentlichen Verwaltung
Datenmissbrauch in der öffentlichen Verwaltung

Vergriffen

ISBN: 978-3-7083-0034-4
190 Seiten, broschiert, Nov 2001

Datenmissbrauch in der öffentlichen Verwaltung

Die Strafbarkeit der Verletzung des Rechtes auf Datenschutz im öffentlichen Bereich

Neue Juristische Monografien
Band 6

Der Titel ist vergriffen und nicht mehr lieferbar.
Als Kundenservice bieten wir eine PDF-Datei des Werkes zum Sonderpreis von 17,40 € (Ladenpreis des Buches: 34,80 €) an.
Interessenten nehmen bitte mit dem NWV Kontakt auf.
Im Bereich der öffentlichen Verwaltung wird das Geheimhaltungsinteresse des Einzelnen mit strafrechtlichen Mitteln geschützt, um sein Vertrauen in die Verwaltung zu stärken. Da in diesen Fällen aber lediglich Informationen weitergegeben werden, sieht man diese Delikte häufig nur als „Kavaliersdelikte“ an. Die allgemeine Aufregung um die sogenannte „Spitzelaffäre“ in Österreich hat gezeigt, wie gefährlich solche Handlungen sein können. In großem Stil durchgeführt, sind sie geeignet, das Vertrauen der Menschen in die öffentliche Verwaltung zu erschüttern.

Im Bereich der öffentlichen Verwaltung wird das Geheimhaltungsinteresse des Einzelnen mit strafrechtlichen Mitteln geschützt, um sein Vertrauen in die Verwaltung zu stärken. Verletzungen des Rechtes auf Datenschutz im öffentlichen Bereich, Amtsmissbrauch und Amtsgeheimnisverrat bilden den Schwerpunkt dieser Monografie.

Artikel ist vergriffen!