Sie sind hier: Startseite » Recht » Verfassungsrecht » Altersdiskriminierung. Jahrbuch 2019
Altersdiskriminierung. Jahrbuch 2019

Neuerscheinung

ISBN: 978-3-7083-1306-1
263 Seiten, broschiert, Dez 2019

Herausgeber

  • Gustav Wachter

Altersdiskriminierung. Jahrbuch 2019

Das Thema Altersdiskriminierung ist augenscheinlich noch lange nicht ausgestanden. In zahlreichen Rechtsgebieten geraten Altersgrenzen ins Visier, mit denen Rechtsfolgen verknüpft sind, die Angehörige bestimmter Altersgruppen auf unterschiedliche Weise benachteiligen. Nicht alle Betroffenen nehmen das reaktionslos hin; sie leiten vielmehr entsprechende rechtliche Schritte ein. Es ist daher nach wie vor auf verschiedenen Ebenen notwendig, sich mit dieser Problematik zu befassen.
Gustav Wachter beleuchtet die wichtigsten in den Jahren 2017 und 2018 ergangenen Entscheidungen zum Thema Altersdiskriminierung.
Als erstes wird österreichische Rechtsprechung präsentiert; hier gibt es wichtige Entscheidungen aller drei Höchstgerichte. Sie betreffen das Dauerthema Vordienstzeitenanrechnung ebenso wie zB die Zulassungskriterien für ausländische Fachkräfte in Mangelberufen und sonstige Schlüsselkräfte.
Es folgt die Judikatur des EuGH, der im Beobachtungszeitraum ebenfalls über ein paar ihm vorliegende Vorabentscheidungsersuchen zum Thema Altersdiskriminierung mit Urteil entschieden hat.
In der Folge werden exemplarisch etliche auch in Österreich lesenswerte Entscheidungen aus Deutschland wiedergegeben.
Gustav Wachter behandelt dann noch das aktuelle Thema „Ernennungserfordernis von `höchstens 40 Jahren` bei Beamten - eine verbotene Altersdiskriminierung?"
Jakob Egger hat in der Bibliographie die im Jahr 2017 in Österreich zum Themenkreis Altersdiskriminierung publizierten Beiträge zusammengestellt.

€ 62,00

Literaturtipps zum Thema: