Sie sind hier: Startseite » Recht » Verwaltungsrecht » 20 Jahre Fachhochschul-Recht

20 Jahre Fachhochschul-Recht

Schriften zum Wissenschaftsrecht
Band 11

Durch das im Jahr 1993 in Kraft getretene Fachhochschul-Studiengesetz (FHStG) wurde in Österreich bildungspolitisches Neuland betreten: Einerseits sind auf der Basis des FHStG erstmals auch juristische Personen des privaten Rechts in der Lage, Bildungsangebote auf postsekundärer Ebene zu etablieren und zum anderen handelt es sich beim FHStG um ein sehr knapp gehaltenes Gesetz. Die mit der Konzeption des FHStG als „Planungsgesetz" verbundene Konsequenz besteht vor allem darin, dass die gesetzlich vorgegebenen Ziele und Grundsätze für die einzelnen Akteure im Fachhochschul-Bereich eine breite Aufgriffsfläche für die Entwicklung von Eigenkreativität bieten, die den Grundstein für flexibles und rasches Agieren sowie für Variantenreichtum bildet. Bei all dem steht die Sicherung eines hochwertigen Niveaus der Ausbildungsqualität im Mittelpunkt aller bisherigen und wohl auch künftigen Entwicklungstendenzen.

€ 58,80