Sie sind hier: Startseite » Recht » Zivilrecht » Grenzüberschreitende Insolvenzen im europäischen Binnenmarkt – die EuInsVO

Grenzüberschreitende Insolvenzen im europäischen Binnenmarkt – die EuInsVO

1. Österreichische Assistententagung zum Zivil- und Zivilverfahrensrecht der Karl-Franzens-Universität Graz

Die Globalisierung der Wirtschaft führte auch zu einem Anstieg grenzüberschreitender Insolvenzen. Im vorliegenden Sammelband wird die rechtliche Behandlung grenzüberschreitender Insolvenzen untersucht, wobei im Mittelpunkt der Betrachtungen die EuInsVO und deren Auswirkungen auf die autonomen Rechtsordnungen stehen. Neben allgemeinen Fragen – wie der Geltung des Vertrauensgrundsatzes und der Abgrenzung der EuInsVO zu anderen Übereinkommen und Verordnungen – werden Fragen zur internationalen Zuständigkeit und deren Prüfung sowie zur Anerkennung ausländischer Insolvenzverfahren behandelt. Ferner werden spezielle Probleme wie die Aufrechnung, die Koordinierung von Parallelverfahren, die Befugnisse des Insolvenzverwalters und der Umfang der Insolvenzmasse untersucht, wobei auch die Schnittstellen der EuInsVO zu anderen Rechtsgebieten – insbesondere zum Unternehmens- und Strafrecht – berücksichtigt werden.

€ 38,80

Literaturtipps zum Thema: